Grundschule Bockenem

Aktuell 35 Besucher online

Grundschule Bockenem
Thornburyplatz 1
31167 Bockenem

Tel. 05067-2337

Logo IServ

Auch in diesem Schuljahr wird an unserer Schule wieder ein Projekt der Polizei zum Thema "Gewaltprävention" durchgeführt.

Dazu kommen Frau Dörrie und Herr Siemsglüß (Puppenbühne "Boiiing") vom Polizeikommissariat Alfeld an jeweils zwei Tagen für eine Doppelstunde in jede Klasse.
Mit Hilfe von Spielen, Liedern und Puppentheater werden während der Projekttage altersangemessene Aspekte der Gewaltprävention erarbeitet.

In dieser Woche startete das Projekt zunächst in den dritten Klassen.

 

 

In den nächsten Monaten werden sich auch die anderen Jahrgänge mit dem Thema Gewaltprävention beschäftigen. Für den ersten Jahrgang wird vorab auch ein Elternabend mit der Polizei stattfinden.

In jedem Jahrgang wird ein anderer Themenschwerpunkt bearbeitet.

Die ersten Klassen beschäftigen sich mit dem Thema "Rücksicht nehmen": 
Weitere wichtige Themen in diesem Jahrgang sind die Fragen:
- Wie begrüße ich jemanden respektvoll?
- Sind Hänseleien schon als Gewalt zu werten?
- Darf ich "Nein" sagen?
- Darf ich Hilfe holen oder ist das Petzen?

In den zweiten Klassen geht es vor allem um das Thema "Freunde":
- Wie muss jemand sein, damit ich ihn mag?
- Wie kann ich Freunde finden?
- Kann man Freunde kaufen?
- Woran merke ich, wie sich jemand fühlt?

Die dritten Klassen beschäftigen sich mit den Themen "Wut" und "Mutproben":
- Wie gehe ich mit Wut und Ärger um?
- Wie werde ich Wut los?
- Wann bin ich mutig? / Wovor habe ich Angst?
- Wie kommen Missverständnisse zustande und wie kann ich sie vermeiden?

Im vierten Jahrgang werden vor allem Fragen zu den Bereichen "Wehr dich" und "Rache" angesprochen.
Außerdem geht es um das Thema "Gefühle":
- Jeder ist / fühlt anders.
- Über Gefühle / Wünsche reden ist einfach!!?

Auch in diesem Schuljahr wird die Lernausgangslage unserer Erstklässler mit dem Material "Mit Mirola durch den Zauberwald" überprüft.

Dabei begibt sich jeweils eine kleine Gruppe von Erstklässlern mit Mirola, der kleinen Hexe, auf den gefährlichen Weg durch den Zauberwald, um sie auf ihrem Weg zur Schule zu unterstützen. Ziel ist es, die Lernausgangslage jedes einzelnen Kindes des gesamten Jahrgangs in Erfahrung zu bringen. Diese Erkenntnisse fließen in die inhaltliche und methodische Gestaltung des Eingangsunterrichts ein. Sie helfen beim Fördern und Fordern!

 

 

Am 05.09.2012 wurden unsere neuen Erstklässler eingeschult!

Nach dem Gottesdienst in der St. Pankratius-Kirche fand in der Sporthalle die Einschulungsfeier statt. Bereits vor den Sommerferien hatte der vierte Jahrgang fleißig das Theaterstück und die Lieder geübt, um unsere neuen Schüler angemessen in der Schule zu begrüßen.

Vorne vor der Bühne saßen die Erstklässler. Eltern, Familie und Freunde begleiteten ihre Kinder an ihrem ersten Schultag, so dass die Sporthalle gut gefüllt war.

 

Zunächst begrüßte Herr Andre alle Anwesenden und natürlich besonders unsere neuen Schüler.

 

Es folgte ein Theaterstück der vierten Klassen, begleitet durch die Flöten-AG und Gesang. Anschließend präsentierten die Betreuungskinder ihre Fähigkeiten auf dem Einrad und mit den Hula-Hoop-Reifen.

  

  

  

Nach der Vorführung und einigen abschließenden Worten von Herrn Andre durften die aufgeregten Erstklässler endlich in die Klassen zu ihrer ersten Unterrichtsstunde gehen!

 

Auf dem Schulhof hatte der Elternverein eine Cafeteria organisiert. Dort konnten die Gäste bei Kaffee und Kuchen im Sonnenschein auf die ABC-Schützen warten.

Und hier die stolzen Lehrerinnen:

Frau Barte (1a), Frau Richers (1c) und Frau Holbe (1b).

Wir wünschen unseren neuen Grundschülern einen guten Start und eine glückliche und erfolgreiche Grundschulzeit!!