Grundschule Bockenem

Bedingt durch den Umbau und die aktuellen Baumaßnahmen, haben wir unser Regelwerk für das Schulgelände aktualisiert.

 

 

Unsere Regeln in der Schule

 

Wir gehen rücksichtsvoll, respektvoll und höflich miteinander um!

 

Bushaltestelle:

Das Bushaltestellentor wird um 8:00 Uhr geschlossen (nicht abgeschlossen) und bleibt bis 11:20 Uhr als sichtbare Schulhofgrenze bestehen. Danach gilt die Stopplinie.

Die Ranzen stehen ordentlich entlang der Orientierungslinien und werden bei  der Ankunft des Busses aufgesetzt.

Es wird nicht vorgedrängelt oder geschubst. Außerdem werden keine Plätze für Mitschüler freigehalten.

Die Stopplinie wird erst nach Aufforderung der Lehrkraft übertreten.

Es wird langsam, ohne drängeln in den Bus eingestiegen.

 

Schulhof/Spielplatz:

Das Schulgelände (eingezäunter Bereich) wird nicht verlassen.

Die Zäune und Geländer sind nicht zum Klettern gedacht.

Die kleine Durchgangstür zum Spielplatz wird geöffnet sobald der Spielplatz freigegeben ist.

Die Aufsicht schließt die Geräteräume auf. Die Spielgeräte werden selbstständig von den Schülern und Schülerinnen zurückgebracht und pfleglich behandelt.

Steine, Sand, Rindenmulch und Staub wird nicht als Wurfmaterial genutzt.

Es gibt einen Kletterbaum.  Auf diesem darf abwechselnd bis zur abgesteckten Höhe geklettert werden.  Andere Pflanzen werden nicht durch klettern oder abreißen beschädigt.

Fußball wird nur in den gekennzeichneten Flächen gespielt. Insgesamt sind Ballspiele nur auf dem Schulhof erlaubt.

-          1./2. Jahrgang spielt in der ersten Pause

-          3./4. Jahrgang spielt in der zweiten Pause

Die Bänke und Spielgeräte (insbesondere Tischtennisplatte) werden nicht zweckentfremdet.

-          Die Schaukeln werden ebenfalls abwechselnd genutzt.

-          Die Rutsche wird ausschließlich zum Sitzenden hinab rutschen genutzt.

Bevor wir das Gebäude betreten werden die Füße abgeputzt.

 

Im Gebäude:

Im Gebäude wird sich langsam und leise bewegt.

Im Treppenhaus wird nicht gedrängelt und jeweils rechts gegangen.

Während der Pausen hält sich kein Kind im Gebäude auf. Ausnahmen sind Toilettengänge oder verletzte Schüler und Schülerinnen.

Auf der Toilette wird auf Sauberkeit und Hygiene geachtet und sie wird so hinterlassen wie sie vorgefunden wurde.

Die Jacken werden ordentlich in den Schränken verstaut. 

Die Wände und Schränke werden sauber gehalten und alle Türen angemessen geschlossen.

In den Fluren werden keine Ranzen abgestellt.

Die Schüler und Schülerinnen warten in den Klassenräumen auf den Fachlehrer.

Die Heizung und Elektrik werden nur von den Lehrkräften bedient.

Beim Verlassen der Räume wird darauf geachtet das Licht auszuschalten und die Türen abzuschließen.

Auch wenn die Benutzung von Fahrrädern für den Schulweg grundsätzlich im Ermessen der Erziehungsberechtigten liegt, gelten für die Schülerinnen und Schüler der GS Bockenem folgende einschränkende Regelungen:

Die Kinder dürfen erst nach einer von Polizei und Schule durchgeführten und bestandenen Radfahrprüfung mit einem verkehrssicheren Fahrrad zur Schule kommen und es dort an der dafür vorgesehenen Stelle abstellen. Eine Haftung für die Fahrräder durch die Schule ist ausgeschlossen. Ohne diese Prüfung ist das Abstellen des Fahrrads auf dem Schulgelände untersagt.

Bei Anfragen oder Problemen wenden Sie sich bitte zuerst an die Lehrerin oder den Lehrer Ihres Kindes. Er bzw. sie ist mit der Situation am besten vertraut.

Sollte es zu keiner Lösung kommen, sprechen Sie den Schulleiter an.

Bitte unterstützen Sie als Eltern unsere Bemühungen, für alle Kinder ein Lernklima zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen und entwickeln können.

Wenn es aus irgendeinem Anlass abzusehen ist, dass Ihr Kind die Schule nicht besuchen kann oder soll, bitten Sie den Schulleiter rechtzeitig schriftlich um Urlaub.
Bedenken Sie bitte, dass eine Beurlaubung direkt vor oder nach den Ferien nur aus dringendem persönlichen Anlass gewährt werden kann.

Ist Ihr Kind erkrankt, verständigen Sie bitte möglichst gleich am ersten Tag telefonisch das Sekretariat oder lassen Sie uns eine schriftliche Nachricht zukommen. Damit vermeiden Sie, dass im Zeugnis unentschuldigte Fehltage stehen.